Jedes Jahr am 8. Dezember ist Tag der Bildung

Der Tag der Bildung setzt sich für eine chancengerechte Bildung ein, unabhängig von Herkunft oder sozialem Hintergrund. Bereits 2015 schloss sich die DKJS mit dem Stifterverband und SOS-Kinderdörfer weltweit zusammen, um den Tag der Bildung ins Leben zu rufen.

Seither rücken wir gemeinsam am Aktionstag „Tag der Bildung” Projekte und Initiativen, die sich für mehr Bildungserfolge engagieren, ins öffentliche Bewusstsein und machen Bildung zum Thema für alle.

Denn alle Menschen sollen die gleichen Chancen auf und Zugänge zu Bildung erhalten. Und nur gemeinsam können wir das erreichen.

#TagderBildung 2021: Lernen und Lehren in Zeiten digitaler Transformation

Im Jahr 2021 widmete sich der Tag der Bildung dem Thema „Lernen und Lehren in Zeiten digitaler Transformation“, in Anlehnung an das Schwerpunktthema der Präsidentschaft der Kultusministerkonferenz. Zahlreiche Akteur:innen waren mit ihren Aktionen deutschlandweit dabei. Auf dem Programm standen Dialog, Networking, Mitmachaktionen und vieles mehr – vor Ort in den Städten und Regionen oder bei unseren zentralen Veranstaltungen.

Mehr Informationen über die Projekte und Aktionen vom Tag der Bildung 2021 finden Sie hier: Tag der Bildung 2021 – Tag der Bildung (tag-der-bildung.de)

Online-Festival 2021

Das Online-Festival zum Tag der Bildung 2021 bot ein vielfältiges Programm, in digitaler Form und wurde von zahlreichen engagierten Bildungsakteur:innen aus ganz Deutschland gestaltet. Die Besucher:innen konnten aktiv an Diskussionsrunden, Mitmachaktionen und Workshops teilnehmen, auch Livemusik war dabei. Politischer Höhepunkt der Festivals war die virtuelle Bildungskonferenz. 

Bildungskonferenz

Auf der zentralen Veranstaltung blickten Expert:innen aus Bildung, Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft gemeinsam auf bereits Erreichtes und diskutieren mit Jugendlichen, welche Herausforderungen noch bestehen, um gute Bildung in Zeiten digitaler Transformation zu garantieren. Auch DKJS-Geschäftsführer Frank Hinte nahm an der Diskussion teil und Peggy Eckert (Projektleiterin) hat zum Jubiläum des DKJS-Standorts in Sachsen per Liveschaltung die Erkenntnisse und Fortschritte der vergangenen Jahre unserer Projekte zum Thema Partizipation und Beteiligung dargelegt.

Seid sichtbar und hörbar. Dann ändert sich auch etwas.

Prof. Jutta Allmendinger

Rückblick: Corona & Chancenungleichheit

2020 änderte sich so vieles für uns alle. Doch die geschlechtsspezifische Chancenungleichheit blieb. Für Mädchen und junge Frauen wurden Ungleichheiten verstärkt. Die Corona-Pandemie hat uns die Benachteiligung von Frauen in der Arbeitswelt eindrücklich vor Augen geführt und gezeigt, dass vor allem sie im Beruf kürzertreten. Daher stellte die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung zum Tag der Bildung 2020 chancengerechte Bildung von Mädchen in den Fokus. 

Wie steht es um die berufliche Gleichberechtigung von Mädchen und jungen Frauen? Welche Rolle spielen Vorbilder bei der Berufswahl? Und wie können Mädchen selbstbewusst ihre Zukunft gestalten? Auf Einladung der DKJS diskutierten Elke Büdenbender, Barbara Schöneberger und Prof. Jutta Allmendinger in einem Studiogespräch zu diesen und anderen Fragen. Mit ihnen sprachen drei Mädchen einer Berliner Gemeinschaftsschule über ihre Erfahrungen.

In Zeiten von Corona leidet das Thema Berufsorientierung, da viele Angebote und Maßnahmen nicht stattfinden können. Und wenn Berufsorientierungsangebote zurückgefahren und Mädchen weniger zu MINT begleitet werden, droht die Gefahr, dass sich Mädchen verstärkt für klassische „Frauenberufe“ entscheiden. Gleichzeitig hat die Pandemie dazu geführt, dass viele Frauen beruflich kürzertreten. Daher ist es besonders wichtig, sich jetzt stärker denn je für klischeefreie Berufsorientierung für Mädchen einzusetzen. Die sechs Frauen und Mädchen der Podiumsrunde sprachen über ihren beruflichen Weg und was sie stark gemacht hat. Die Projektteilnehmerinnen Celia, Tamia und Rosa erzählten, was sie sich wünschen und welche Vorbilder sie haben.

YouTube

Externer Inhalt

Mit dem Laden des Videos willigen Sie in die Datenverarbeitung durch YouTube ein.
Mehr erfahren

Meine Spende für Chancengleichheit!